Wissen schafft Heilung.

 

Familiäre Krebserkrankungen

Sprechstunde für familiären Brust- und Eierstockkrebs


Leitung
Dr. med. Anne Quante, MPH

So erreichen Sie uns
Telefon:  089 4140-6751 oder 7406
E-mail:     turi@mri.tum.de

Patientensekreteriat
Frau Brigitte Berger-Piefke
Frau Heide Ludwig

Ärzteteam
Dr. med. Sabine Grill
Dr. med. Katharina Pfeifer
Dr. med. Anne Quante

Hier finden Sie uns
Tumorrisikosprechstunde
Ismaninger Str. 19, 1. OG
81675 München

Auf den Plan klicken, um in neuem Fester zu öffnen

 

Was ist familiärer Brust- und Eierstockkrebs?
In einigen Familien ist das Risiko für Brustkrebs und/oder Eierstockkrebs erhöht. Dies liegt an genetischen Veränderungen, die vererbt werden können. Die Änderungen werden als Mutationen bezeichnet.

Ein hohes Risiko besteht, wenn die BRCA-Gene (Breast Cancer bzw. Brustkrebs-Gene) betroffen sind. Diese Änderungen sind vor allem als BRCA1- oder BRCA2-Mutationen bekannt. Es gibt aber noch weitere Genveränderungen, die das Krebsrisiko erhöhen können.

Ist das Risiko für Brust- und/oder Eierstockkrebs in Ihrer Familie erhöht?
Es gibt wichtige Hinweise auf ein erhöhtes Risiko. Hier können Sie prüfen, ob einer oder mehrere davon auf Sie und Ihre Familie zutreffen. Bitte beachten Sie, dass nur direkte Familienangehörige berücksichtigt werden müssen.

 

Wir sind für Sie da
Falls bei Ihnen der Verdacht auf ein erhöhtes familiäres Risiko besteht bieten wir Ihnen ein umfassende individuelle Betreuung. Zu unserem Team gehören unter anderem Experten aus Gynäkologie, Genetik, Radiologie und Psychologie.

Beratung
Wir besprechen mit Ihnen eingehend, ob das Risiko tatsächlich erhöht ist. Falls ja entscheiden wir mit Ihnen gemeinsam über die weiteren Schritte.

Diagnose
Unsere Klinik verfügt über alle modernen Verfahren, um das genetische Risiko zu bestimmen. Zudem bieten wir alle Verfahren zur Früherkennung, Diagnostik und Therapie von Brust- und Eierstockkrebs unter einem Dach.

Forschung
Mit unserer Forschung arbeiten wir daran, das familiäre Brustkrebsrisiko besser zu verstehen und zu behandeln. An unserer Klinik laufen mehrere Studien dazu. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben.  
 
Wir sind ein Zentrum im Deutschen Konsortium für familiären Brust- und Eierstockkrebs.