Wissen schafft Heilung.

 

Geburt

 

Wenn aus Liebe Leben wird, bekommt das Glück
einen Namen. (unbekannter Autor)

In den Jahren 2016 und 2017 kamen bei uns jeweils rund 2000 Kinder zur Welt.  Die Gestaltung unserer Kreißsäle orientiert sich an der Natur: die Räume sind nach den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft eingerichtet. Die Lichtstimmung ist individuell einstellbar, Sie können gerne Ihre eigene Musik mitbringen oder verschiedene Duftaromen genießen. Schaffen Sie sich in unseren Kreißsälen eine persönliche Atmosphäre, in der Sie sich rundum wohlfühlen. Die medizintechnische Ausstattung unserer Kreißsäle entspricht den höchsten Qualitätsstandards. Selbstverständlich ermöglichen wir Ihnen auf Wunsch auch eine Wassergeburt. Während der Entbindung wählen Sie selbst die Positionen, die Ihnen am angenehmsten sind: im Stehen, im Sitzen, auf dem Geburtshocker, in der Gebärwanne oder auch im Liegen. Dabei unterstützt Sie – neben Ihrem Partner oder der mitgebrachten Vertrauensperson – eine unserer Hebammen. Zusätzlich sind jederzeit – auch nachts, an Wochenenden sowie an Feiertagen – mindestens zwei Assistenzärzte (davon meist ein Facharzt) und ein Oberarzt im Haus.


Schmerzlinderung: Das Schmerzempfinden während der Geburt ist bei jeder Frau individuell. Daher richten wir uns bei der Schmerztherapie nach Ihren Bedürfnissen. Es stehen alle gängigen Methoden zur Schmerzbekämpfung zur Verfügung: Homöopathie, Akupunktur, Schmerzmittel über die Vene bis hin zur regionalen Anästhesie wie Peridural- (PDA), Spinal- oder Pudendusanästhesie. Bei der PDA ist die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt („walking epidural“)

Dammschnitt: Studien belegen, dass ein Dammschnitt keine höhergradigen Dammverletzungen verhindern kann. Daher wird er heutzutage nur noch selten durchgeführt.
Kaiserschnitt: Bei einem Kaiserschnitt ist in der Regel die Anwesenheit Ihres Partners/Ihrer Vertrauensperson möglich (sofern gewünscht). Anschließend kann Ihr Partner die ganze Zeit bei Ihnen und Ihrem Kind sein. Ein Kaiserschnitt wird von uns prinzipiell nur dann empfohlen, wenn er für Sie oder das Kind medizinisch die sicherste Entbindungsart darstellt.

In der Zeit unmittelbar nach der Geburt werden Sie nicht von Ihrem Kind getrennt, sondern bleiben in der Regel noch etwa zwei bis drei Stunden im Kreißsaal. Nehmen Sie sich Zeit, um sich in Ruhe kennenzulernen und Ihr Baby das erste Mal anzulegen und zu stillen.

Bei Risikogeburten ist ein Kinderarzt anwesend. Die Betreuung der Neugeborenen – gesunde und erkrankte – erfolgt in enger räumlicher Nähe zur Wochenstation und dem Kreißsaal. Sollten unerwartete Probleme beim Neugeborenen während oder nach der Geburt entstehen, können Geburtshelfer und Kinderärzte dem Baby sofort helfen.