Wissen schafft Heilung.

 

Gynäkologisches Krebszentrum

Liebe Patientin,

herzlich willkommen im Krebszentrum der Frauenklinik rechts der Isar, wir freuen uns über Ihr Interesse!

In unserem zertifizierten gynäkologischen Krebszentrum bieten wir Ihnen die Untersuchung und Behandlung von gynäkologischen Krebserkrankungen des Unterleibs an. Hierzu zählen Erkrankungen der Eierstöcke und Eileiter, der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses sowie bösartige Veränderungen von Schamlippen (Vulva) und Scheide (Vagina). Weitere Informationen zu den einzelnen Erkrankungen finden Sie hier.

Im gynäkologischen Krebszentrum werden Sie von Fachärzten mit Spezialisierung in der gynäkologischen Onkologie betreut. Wir arbeiten eng mit unseren Kooperationspartnern in der Chirurgie, Urologie, Radioonkologie und Strahlentherapie, Inneren Medizin, Psychosomatik und Psychiatrie, Nuklearmedizin, Pathologie, Radiologie und Tumorgenetik zusammen. Unser Ziel ist eine  individualisierte Versorgung auf höchstem Niveau nach aktuellen Behandlungsleitlinien.
 

Diagnostik

Bei einer Vorstellung im gynäkologischen Krebszentrum erfolgt zunächst immer ein ausführliches Patientengespräch sowie eine genaue Untersuchung (Unterleib, Abdomen, Brust), falls dies erforderlich ist. Je nach Fragestellung und Beschwerden besteht die Möglichkeit zur Abstrichentnahme, Entnahme von Gewebeproben (Biopsie, Probeexzision) sowie einer mikroskopischen Untersuchung des Gebärmutterhalses, der Vagina und/oder Vulva mit speziellen Färbetechniken (Kolposkopie). An bildgebenden Verfahren stehen am Klinikum rechts der Isar der Ultraschall (vaginal und vom Bauch aus) sowie auch Untersuchungen mittels Röntgen, Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) und Positronenemissionstomographie (PET) zur  Verfügung.
 

Tumorboard

Bei bösartigen Erkrankungen wird das Therapiekonzept in einer interdisziplinären Konferenz (Tumorboard) mit Mitgliedern aus der Gynäkologie, Onkologie, Nuklearmedizin, Radiologie, Pathologie und, falls notwendig, anderen medizinischen Spezialisierungen besprochen. Anschließend wird Ihre Ärztin/ihr Arzt die Therapieempfehlung mit Ihnen persönlich besprechen und verständlich erläutern.
 

Behandlung

Operation:

Das Team des gynäkologischen Krebszentrums am Klinikum rechts der Isar bietet eine Leitlinien-gerechte operative Behandlung von gynäkologischen Krebserkrankungen auf höchstem Niveau an. Die Grundprinzipien der Operation lauteten: nur so viel operieren wie nötig und so wenig wie möglich. Hierbei verfügen wir über die Möglichkeit von Operationen mittels Bauchschnitt sowie minimal-invasive Verfahren mittels Schlüssellochtechnik (Laparoskopie, DaVinci). Soweit medizinisch indiziert besteht bei bestimmten Erkrankungen die Möglichkeit zur Markierung der Wächterlymphknoten (Sentinel), so dass nicht alle Lymphknoten entfernt werden müssen. Bei Bedarf werden Operationen in Zusammenarbeit mit anderen operativen Disziplinen (Urologie, Chirurgie) durchgeführt. Bei größeren Operationen kann ein Aufenthalt in der Intensivstation nach der Operation notwendig sein. Das Klinikum rechts der Isar verfügt über mehrere intensivmedizinische Stationen, auf denen die Patientinnen nach der Operation interdisziplinär von Anästhesisten, Chirurgen, Internisten und Gynäkologen betreut werden. Unsere gynäkologischen Stationen verfügen über Überwachungsplätze und Schwestern, die mit der Versorgung von Patientinnen nach Operation sehr vertraut sind.

Chemotherapie:

An der Frauenklinik rechts der Isar werden alle gängigen Chemotherapien sowie Antikörpertherapien zur Behandlung gynäkologischer Krebserkrankungen durchgeführt. Sie werden hier von Gynäkologen betreut, um eine Behandlungskontinuität im selben Haus zu gewährleisten. So kann sichergestellt werden, daß auch weiterhin das Therapiekonzept bestmöglich auf Sie zugeschnitten werden kann. Ebenso beteiligen wir uns an klinischen Studien, um Ihnen Zugang zu den modernsten Therapiekonzepten anzubieten.
 

Klinische Studien

Eine Liste der momentan geöffneten klinischen Studien finden Sie hier. Eine spezielle Studienzentrale der Frauenklinik bestehend aus Studienschwestern und Studienärzten ist auf die Durchführung und Überwachung der Studien spezialisiert und begleitet Sie während der gesamten Therapie. Sie kooperiert eng mit dem Münchner Studienzentrum. Eine Teilnahme an klinischen Studien ist immer freiwillig.
 

Tumorrisikosprechstunde

Die Tumorrisikosprechstunde ermöglicht eine auf Sie zugeschnittene genetische Beratung und Testung bei Frauen aus Familien mit gehäuftem Auftreten von Brust- und Eierstockkrebs. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.
 

Komplementärmedizin

Die Frauenklinik rechts der Isar bietet Ihnen über das  ZIGG (Zentrum für Integrative Gynäkologie und Geburtshilfe) komplementärmedizinische Betreuung an. Die herkömmliche Schulmedizin und komplementärmedizinische Behandlungsansätze werden so unter einem Dach vereint und können ergänzend zueinander verwendet werden. Nähere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.
 

Zusätzliche Angebote

Manuelle Lymphtherapie:

Ein speziell ausgebildeter Physiotherapeut bietet für unsere Patientinnen ambulante Lymphtherapie direkt im gynäkologischen Krebszentrum an. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.

Ernährungsberatung und Sport für Frauen mit Krebs:

Frauen, die aufgrund einer Tumorerkrankung eine Chemotherapie erhalten, leiden oft unter stark eingeschränkter körperlicher Leistungsfähigkeit, manchmal sogar an kontinuierlichem Gewichtsverlust. Regelmäßige sportliche Betätigung sowie eine gezielte Ernährung reduzieren die subjektiven und objektiven Belastungen von Erkrankung und Therapie und können so günstige Auswirkungen auf den Krankheitsverlauf und die Lebensqualität haben.

Wir haben zu diesem Zweck am Klinikum rechts der Isar ein Ernährungs- und Sportzentrum für Krebspatienten etabliert, welches allen Krebspatienten die Möglichkeit eröffnet, ihre Ernährung und sportliche Aktivität unter fachlicher Anleitung zu verbessern.

Parallel dazu bieten wir Ihnen die Möglichkeit eines Kochkurses mit Alfons Schuhbeck. Herr Prof. Dr. med. Martignoni, Vertreter der AG Ernährungsmedizin in der Chirurgischen Klinik unseres Klinikums, Herr PD Dr. med. Adolph, Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V. und Alfons Schuhbeck haben gemeinsam Inhalte für einen modularen Kochkurs erarbeitet, der Ihnen Hilfestellung gibt und Ihnen Möglichkeiten aufzeigt, wie Sie sich unter erschwerten Ernährungsbedingungen, wie z. B. unter der Chemotherapie oder nach einer gynäkologischen Bauchoperation gesund und schmackhaft ernähren können.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.

Palliativmedizin:

Das Team der Frauenklinik rechts der Isar verfügt über eine Oberärztin mit Schwerpunktweiterbildung Palliativmedizin. Außerdem besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem palliativmedizinischen Dienst des Klinikums. Palliativmedizinische Versorgung ist dann sinnvoll, wenn die medizinischen Möglichkeiten zur Heilung einer Erkrankung ausgeschöpft sind.  Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.

Psychoonkologie:

Dipl. Psychologin Ulrike Ackermann steht exklusiv für Patientinnen der Frauenklinik sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich für eine psychoonkologische Betreuung zur Verfügung.
Link zur Psychoonkologie
 

Leitung

PD Dr. med. Christine Brambs
Leitung Gynäkologisches Krebszentrum

Gynäkologisches Krebszentrum:
Tel.: (0) 89 / 4140-2446
Link zum Lebenslauf

   

 

Für Ärzte

Zur verbesserten Erreichbarkeit der Leistungsträger haben alle Oberärzte des Gynäkologischen Krebszentrums ein Funktelefon, über das sie für niedergelassene Kollegen direkt erreichbar sind. Ein Kontakt kann über die Zentrale des Klinikums hergestellt werden (089—4140-0).